News

Betriebe mit Vorbildcharakter bei Vereinbarkeit von Familie und Beruf gesucht

Auszeichnung „Familienfreundlich in der Wirtschaftsregion Bruchsal“ für Firmen ausgeschrieben

Was machen, wenn die Frühschicht beginnt bevor die Kita auf-macht? Wie den eigenen Nachwuchs in den Schulferien lückenlos betreuen, wenn nur 30 Tage Jahresurlaub zur Verfügung stehen? Diese und andere Fragen beschäftigen berufstätige Eltern.

Viele Arbeitgeber/-innen haben vorbildliche Angebote entwickelt, damit die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gelingen kann. Ihnen ist das Prädikat „Familienfreundlich in der Wirtschaftsregion Bruchsal“ gewidmet. Es wird 2017 zum zweiten Mal von der Regionalen Wirtschaftsförderung Bruchsal GmbH (WFG) und dem Bündnis für Familie Bruchsal verliehen.

Alle Unternehmen der Region mit über zehn Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen können sich ohne viel Aufwand bewerben. Dafür muss sowohl die Arbeitgeber/-innen- als auch die Arbeitnehmer/-innenseite online einen Fragebogen zu den Vereinbarkeitsangeboten ausfüllen.

Kriterien für das Prädikat „familienfreundlich“ sind beispielsweise flexible Arbeitszeitmodelle, Kinderbetreuungsangebote, Elternzeitregelungen, Gesundheitsförderung und firmeninterne Familienbe-ratung.

„Kaum eine Firma kann alle denkbaren Vereinbarkeitsangebote machen“, so WFG-Projektleiter Frank Schmidt. Die Auszeichnung „familienfreundlich“ erhält daher auch, wer nur einen Teil der Kriterien erfüllt. „Eine betriebseigene Kita rentiert sich nicht für kleine und mittelgroße Betriebe. Aber es gibt viele andere Möglichkeiten, um Mitarbeiter/-innen den Alltag mit Familie und Beruf zu erleichtern“, so Frank Schmidt.

Mitmachen lohnt sich auf jeden Fall: Der Fragebogen dient als Checkliste, um die eigenen Angebote zu überprüfen und weiter-zuentwickeln.

„Die Sicht der Mitarbeiter/-innen ist uns sehr wichtig“, so Sabine Riescher vom Bündnis für Familie, die als Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bruchsal den Arbeitskreis Vereinbarkeit Familie und Beruf leitet. „Liegen die Einschätzungen der Vereinbarkeits-angeboten von Chef und Belegschaft weit auseinander, wirkt sich das nachteilig auf die Jurybewertung aus.“

Bewerbungsschluss für Betriebe ist Donnerstag, 27. September 2017. Mehr Infos und den Link zum Online-Fragebogen gibt es unter http://www.buendnis-familie-bruchsal.de/praedikat

Die Auszeichnung wird die WFG-Vorsitzende, Bruchsals Ober-bürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick, im Rahmen der dies-jährigen Frauenwirtschaftstage am Freitag, 20. Oktober 2017, um 14:30 Uhr im Rathaussaal der Stadt Bruchsal verleihen. Die ausgezeichneten Unternehmen dürfen das Logo „familienfreundlich“ dann für ihr Eigenmarketing verwenden.

Der Wettbewerbsjury gehören unter Vorsitz der WFG-Vorsitzenden Cornelia Petzold-Schick Vertreter der Wirtschaftsförderung, der Kammern, der Arbeitsagentur und der Gewerkschaften an.

Die Auszeichnung „Familienfreundlich in der Wirtschaftsregion Bruchsal“ wird 2017 bereits zum zweiten Mal verliehen. Bei der ersten Verleihung im Jahr 2015 wurden 18 Unternehmen aus der Region ausgezeichnet.


[zurück...]
Konzeption & Gestaltung: Artbox - Agentur f. Kommunikation und Design |  Umsetzung: egghead Medien GmbH